Ruhig bleiben

Lesezeit: 2 Minuten
Cartoon: Pixabay

Als ich mich heute morgen einloggen wollte, habe ich etwas dumm aus der Wäsche geschaut, als anstatt des Anmeldebildschirms nur eine weiße Seite zu sehen war. Sonst nichts. Bei Windows nennt man das den Blue screen of death, bei WordPress entsprechend den White screen of death.  Was zum Kuckuck ist denn da los? Der Blog war aber noch zu erreichen.

Kurzes nachdenken. Onkel Google gefragt: Alle Lösungsvorschläge zu kompliziert oder hier nicht anwendbar. Das Ganze neu aufsetzen? Nur als letzte Möglichkeit. Da täglich ein Backup des gesamten Internetauftritts erstellt wird, habe ich das letzte Backup eingespielt. Hat etwa drei Stunden gedauert, warum auch immer. Seit dem späten Vormittag kann ich mich wieder einloggen und Beiträge verfassen.

Warum ich das hier schreibe?

Auf den ersten Blick hat das mit dem eigentlichen Thema des Blogs nichts zu tun. Aber: Bis vor etwa zwei Jahren hätte mich sowas auf die Palme gebracht. Heute nicht mehr. Denn ich habe lernen müssen, mich über solche und ähnliche Sachen nicht mehr aufzuregen. Ist schlecht für die Gesundheit (treibt den Blutdruck nur unnötig in die Höhe). Das war Thema eines Vortrages in der Reha. Da ich mich im Großen und Ganzen an die Tipps aus diesem Vortrag halte, lebe ich damit sehr gut. Man muss Gelassenheit lernen, um auch mit der Krankheit umgehen zu können. Es lebt sich auch leichter, da nach meiner Meinung auch die Lebensqualität erhöht wird. Das ist bei einer Krebserkrankung besonders wichtig.

Wer auch mal in eine ähnliche Situation kommt, in der er oder sie an die Decke gehen will, erinnert sich vielleicht an diesen Artikel (falls er gelesen wurde) und lässt Aufregung und Wut gar nicht erst aufkommen.